Kurzbiografie

 Nach meinem Psychologiestudium war ich als Psychotherapeutin tätig. Als
 Malerin bin ich Autodidaktin mit Fortbildung in diversen Maltechniken.
 Künstlerische Bildung erhielt ich durch Ingrid Jureit an der Kunstakademie
 Vulkaneifel. Meine Arbeiten bewegen sich zwischen Gegenstand und
 Abstraktion und beschäftigen sich vorwiegend mit Themen aus der Natur.
 Ich bilde nicht ab, sondern deute Figürlichkeit an und wecke Erinnerungen.
 Ruhe und Bewegung auszudrücken, in vielen Farbschichten das Motiv zu
 umgarnen, ist mir eine Freude. Die Themen Wasser und Felder erscheinen
 immer wieder. Mit ihnen ist eine ständige leidenschaftliche Auseinandersetzung
 nötig und befriedigend für mich. Das Ergebnis meiner aus einem Impuls
heraus entstandenen Arbeiten kommt meinen inneren Bildern sehr nahe.


Werktechnik: Öl und Acryl auf Leinwand
 


Ausstellungstätigkeit seit 1995:
Rathaus Dortmund
Rathausgalerie der Stadt Fröndenberg
Rathaus Senden
Galerie Torfhaus im Westfalenpark Dortmund
Florianhalle Westfalenpark Dortmund
Deutsche Telekom Dortmund
“Kunst in der Kaue” Dortmund
Diverse Ruhrgebietskliniken
Aula Carolina in Aachen
Berswordthalle Dortmund
Reinoldikirche Dortmund (Anlässlich der Aufführung  MAGNIFICAT von John Rutter, 2012)

Mitwirkung bei der Benefizveranstaltung des KulturgartenNRW e.V. “Mit den Händen Sehen”,
in Gevelsberg 2017